Paysafecard Wertkarten GmbH ist ein international tätiges Unternehmen mit Firmensitz in Wien, das seit dem Jahr 2013 zu Skrill Ltd. in London gehört. Als größte europäische Prepaid-Lösung für Zahlungen im Internet wird die Paysafecard in annähernd 40 Ländern weltweit eingesetzt.

Eine Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Micropayment-System, über das es mit der Paysafecard bereits seit 2000 möglich ist im Internet über das Prepaid-Verfahren zu bezahlen. Dafür werden keine Bank- oder Kreditkartendaten oder persönliche Infos angegeben und deshalb bleibt die Privatsphäre mit einer Paysafecard jederzeit vollständig gewahrt und geschützt.

Vorteile der Paysafecard

  • hohe Sicherheit durch das Prepaid-Verfahren
  • Online-Zahlungen ohne Angabe persönlicher Daten
  • Kauf an über 450.000 weltweiten Verkaufsstellen
  • einkaufen und bezahlen in tausenden Online-Shops
  • im ersten Jahr gebührenfrei
  • Smartphone-App

Die Karte kaufen

Um die Paysafecard zu nutzen, muss man sie an einer Verkaufsstelle erwerben. Auf der Webseite wird dafür eine Suchfunktion zur Verfügung gestellt, die man auch als App nutzen kann. Hat man eine Verkaufsstelle in allernächster Nähe gefunden, wählt man den Geldwert aus, den man erwerben möchte – zwischen zehn und 100 Euro, zahlt die Summe und rubbelt auf der Karte den Pin frei. Der 16-stellige Pin-Code wird dann bei den Online-Shops erfragt und eingetragen.

Vorteil für Paysafecard-Benutzer: Sie zahlen in Online-Shops nur noch mit Eintragen des my paysafecard Passworts und des Benutzernamens. Eine Eingabe der 16-stelligen PIN ist dann nicht mehr notwendig. Jede einzelne durchgeführte Zahlung lässt sich dann im Menüpunkt unter my Paysafecard nachverfolgen.

Ein Paysafecard-Konto eröffnen

Um Paysafecards effektiv und übersichtlich zu verwalten, muss ein persönliches Zahlungskonto (my Paysafecard) eröffnet werden. Eine Kontoeröffnung erfolgt über die Registrierung, bei der ein Benutzername sowie ein Passwort festgelegt werden. Dazu geht man auf der Webseite auf die Kategorie „Das Produkt“ und weiter zu „my Paysafecard“. Unter dem Button „Jetzt registrieren“ findet sich ein Formular, in das die Daten eingetragen werden können. Anschließend wird das Post-Ident-Verfahren zur Verfügung gestellt, welches zur Identifizierung unter Vorlage des Personalausweises bei einer Postfiliale vorgelegt werden muss. Nach rund drei Tagen erfolgt eine SMS oder eine E-Mail und das Konto von my paysafecard ist freigeschaltet und kann genutzt werden.

Sicherheit und Limits

Das Micropayment-System für die Zahlungen im Internet wird von der britischen Behörde Financial Services Authority reguliert, ist seit 2008 EU-lizenziert und damit zur Ausgabe von elektronischem Geld berechtigt. Während die Paysafecard automatisch durch den gewählten Betrag limitiert ist, bestehen für das persönliche Zahlungskonto Limits für den Zahlungsbetrag und das Kontoguthaben. Das bedeutet, dass pro Zahlung ein maximaler Betrag von 1.000 Euro versendet werden kann und das Kontoguthaben nicht mehr 5.000 Euro betragen darf. Das jährliche Lade- und Ausgabelimit unterliegt keinen Beschränkungen.

Gebühren der Paysafecard

Die Nutzung von Paysafecard und auch das persönliche my Paysafecard-Konto ist kostenfrei. Gebühren werden nur erhoben, wenn

  • nach einem Jahr das Guthaben nicht aufgebraucht wurde. Ab dem 13. Monat sind das monatlich zwei Euro Bereitstellungsgebühr. Diese Regelung gilt auch, wenn innerhalb eines Jahres keine Transaktionen durchgeführt wurden.
  • es zu einem Rücktausch kommt. Das heißt, wenn man sein Guthaben auf der Karte zurückerstattet haben möchte. Bei dieser Aktion werden 7,50 Euro als Bearbeitungsgebühr fällig.
  • Transaktionen mit einer Währungsumrechnung durchgeführt werden. Zwei Prozent des Transaktionsvolumens sind dann zu zahlen.

 

Paysafecard Wertkarten GmbH ist ein international tätiges Unternehmen mit Firmensitz in Wien, das seit dem Jahr 2013 zu Skrill Ltd. in London gehört. Als größte europäische Prepaid-Lösung für Zahlungen im Internet wird die Paysafecard in annähernd 40 Ländern weltweit eingesetzt. Eine Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Micropayment-System, über das es mit der Paysafecard bereits seit 2000 möglich ist im Internet über das Prepaid-Verfahren zu bezahlen. Dafür werden keine Bank- oder Kreditkartendaten oder persönliche Infos angegeben und deshalb bleibt die Privatsphäre mit einer Paysafecard jederzeit vollständig gewahrt und geschützt. Vorteile der Paysafecard hohe Sicherheit…

Paysafecard in der Übersicht

Qualität
Sicherheit
Leistung
Gebühren

Paysafecard ist die anonyme Art und Weise, um im Internet zu bezahlen. Der Nachteil: es können keine Auszahlungen über die Paysafecard erfolgen.

User Rating: 4.45 ( 2 votes)