PayPal ist ein beliebtes Online-Zahlungssystem und eine Tochtergesellschaft von eBay. Der Firmensitz von PayPal Europa ist in Luxemburg. Zukünftig will sich eBay von PayPal trennen, das als unabhängiges und eigenständiges Unternehmen agieren soll.

Die Vorteile von PayPal sind zum einen die schnellere Abwicklung bei Online-Geschäften mit der Bezahlung und zum anderen der vorhandene Käufer- und Verkäuferschutz. Mit PayPal kann man Geld über das Internet empfangen und senden. Zusätzlich bietet das Zahlungssystem optimale Sicherheit im Umgang mit Bankdaten im Internet, da Datenklau und Missbrauch faktisch ausgeschlossen sind. Das System ist außerdem TÜV-geprüft. Sobald ein Konto angelegt ist, geht Bezahlen ähnlich wie beim Bankkonto. Einziger Unterschied: Man bezahlt nur noch mit seiner E-Mail-Adresse und dem Passwort.

Vorteile eines PayPal-Kontos

  • Aufbewahrung aller finanziellen Details an einem Ort
  • Verwendung verschiedenster Kreditkarten
  • Zahlen und Überweisen direkt über das eigene Bankkonto
  • Keine Eingabe von Kreditkartennummern
  • Schneller als Zahlungsanweisungen oder Schecks
  • Akzeptanz in derzeit mehr als 50.000 deutschen Online-Shops und eBay
  • Keine Offenlegung von Finanzinformationen an Verkäufer

Konto anlegen bei PayPal

Auf der Webseite sucht man den Eröffnungsantrag entweder für das Käufer- oder Geschäftskonto aus, wählt das Land aus und trägt die Daten ein. Anschließend muss man lediglich auf „Neu anmelden“ klicken. Um ein Privatkonto anzulegen, muss man sich für ein Käuferkonto anmelden. Kunden können ein Käuferkonto sowie ein Privat- oder/ und Geschäftskonto besitzen, allerdings muss jedes Konto eine eigene E-Mail-Adresse sowie ein eigenes Bankkonto besitzen.

Die unterschiedlichen PayPal-Konten im Überblick

PayPal-Käuferkonto – Mit diesem Typ Konto kauft man in Online-Shops und bei ebay ein. Bezahlt wird per Kredit- oder Debit-Kreditkarte oder dem eigenen Bankkonto. Mit dem Käuferkonto lassen sich Geldüberweisungen. Geldzahlungen an beliebige Empfänger mit einer E-Mail-Adresse durchführen sowie Geldbeträge über Bankkontozahlungen empfangen.

PayPal-Privatkonto – Wer privat Waren verkaufen möchte, sollte diesen Kontotyp auswählen, denn damit akzeptiert man Zahlungen über Debit-Kreditkarten, Kreditkarten, und Bankkonten. Außerdem kann man alle Tools von PayPal – einschließlich des Warenkorbs – verwenden und auch bei Online-Händlern und eBay einkaufen. Die Einkäufe werden mit Kreditkarte, Debitkarte oder dem Bankkonto abgerechnet. Das Versenden von Geldsummen über E-Mail-Adresse ist ebenfalls möglich.

PayPal-Geschäftskonto – für hauptberufliche Verkäufer eignet sich das PayPal-Geschäftskonto. Damit können Firmen-Transaktionen – also Geld empfangen und gesendet – sowie Zahlungen für Verkäufe über Debit-Kreditkarten, Kreditkarten und Bankkonten auf dem PayPal-Konto verbucht werden. Alle Möglichkeiten der anderen Konten können Inhaber eines Geschäftskontos ebenfalls nutzen (Tools, Einkaufe, Bezahlen und Versenden).

Gebühren bei PayPal

Im Internet gekaufte Waren oder Dienstleistungen mit PayPal bezahlen ist kostenlos. Gebühren fallen aber an für: Geldempfang 1,9 Prozent plus 35 Cent und für Verkäufe sind es 1,7 Prozent plus 35 Cent (5.001 – 25.000 Euro) sowie 1,5 Prozent plus 35 Cent (über 25.000 Euro). Für Verkäufe oder Geldempfänge außerhalb der EU gelten spezielle Gebühren, die auf der Webseite aufgeführt sind.

Innerhalb Deutschlands und der EU fallen für das Versenden von Geld keine Gebühren an, wenn das hinterlegte Bankkonto oder das PayPal-Guthaben dafür genutzt wird und keine Währungsumrechnung erforderlich ist. Gebühren fallen erst dann an, wenn Geld über die Kreditkarte (1,9 Prozent plus 35 Cent) oder Geld in Fremdwährungen versendet wird.

Fazit: Nicht umsonst gelten PayPal-Casinos im Internet als besonders seriös. Denn eigentlich akzeptiert dieses Unternehmen keine Zahlungen von Online Casinos. Es sei denn, diese sind an der Börse notiert. Ein Online Casino, welches PayPal zu den Zahlungsanbietern zählen kann, gehört zu den ganz großen und vor allem zu den seriösesten Casinos im Internet!

PayPal ist ein beliebtes Online-Zahlungssystem und eine Tochtergesellschaft von eBay. Der Firmensitz von PayPal Europa ist in Luxemburg. Zukünftig will sich eBay von PayPal trennen, das als unabhängiges und eigenständiges Unternehmen agieren soll. Die Vorteile von PayPal sind zum einen die schnellere Abwicklung bei Online-Geschäften mit der Bezahlung und zum anderen der vorhandene Käufer- und Verkäuferschutz. Mit PayPal kann man Geld über das Internet empfangen und senden. Zusätzlich bietet das Zahlungssystem optimale Sicherheit im Umgang mit Bankdaten im Internet, da Datenklau und Missbrauch faktisch ausgeschlossen sind. Das System ist außerdem TÜV-geprüft. Sobald ein Konto angelegt ist, geht Bezahlen ähnlich wie…

PayPal in der Übersicht

Qualität
Sicherheit
Leistung
Gebühren

Wohl ein jeder, der schon einmal etwas bei eBay gekauft hat, kennt PayPal. Schnell und sicher sind die Merkmale dieses Zahlungsanbieters. Nachteil: nicht viele Online Casinos bieten PayPal an.

User Rating: 4.7 ( 2 votes)