Online-Casino-Lizenzen – alle Lizenzen vorgestellt!

 

Online-Casino-LizenzenRund um die Online Casinos ist kaum ein anderer Bereich so wichtig, wie die Lizenzierung des Betreibers und dessen Angebot im Internet, dabei gibt es allerdings die unterschiedlichsten Konzessionen aus den unterschiedlichsten Ländern. Natürlich gibt es auch virtuelle Spielhallen die überhaupt keine Lizenzen ihr Eigenen nennen dürfen und somit völlig unkontrolliert und unreguliert auf dem Markt ihr Unwesen treiben. Hier sollte der Spieler immer die Finger davon lassen und sich lieber ein Online Casinos suchen, dass mit einer gültigen Erlaubnis einer Regulierungsbehörde ausgestattet ist und dazu noch möglichst mit einer, die in der ganzen Europäischen Union ihre Gültigkeit besitzt. Im Internet finden sich auf unzähligen Seiten jede Menge Information zu diesem, für den Gambler so wichtigen Thema, doch leider unterscheiden sie sich zum Teil erheblich voneinander oder widersprechen sich am Ende sogar. Deshalb werden wir jetzt ein wenig Licht ins Dunkel um das Thema Lizenzen in Online Casinos bringen, damit Sie auch ruhigen Gewissens ihrem liebsten Hobby nachgehen können und dabei bestens informiert sind.

Wofür sind Online-Casino-Lizenzen wichtig?

Eine ausgestellte Lizenz für ein Online Casino ist nicht irgendein Stück Papier, dass es irgendwo an der Straßenecke zu erwerben gibt, sondern beinhaltet jede Menge Regeln, nach denen sich ein Betreiber richten muss, um diese zu erhalten und auch verlängert zu bekommen, denn die meisten Lizenzen werden nur für einige Jahre erteilt und müssen dann verlängert werden. Für den Gambler gehören die Online-Casino-Lizenzen zu den wichtigsten Merkmalen, um die unseriösen von den seriösen Online Casinos zu unterscheiden. Zwar unterscheiden sich die von den unterschiedlichen Ländern und ihren Regulierungsbehörden erteilten Lizenzen in einigen Punkten, doch gibt es bei allen einige Gemeinsamkeiten, die das Spielen in dem betreffenden Online Casino sicher gestalten sollen.

Von Online Casinos ohne eine gültige Lizenz sollten Sie immer die Finger lassen, denn im Zweifelsfall können Sie weder auf einen Rechtsbeistand noch auf eine andersgeartete Hilfe hoffen und ihre eingezahlten Gelder sind für immer verloren!

Die Online-Casino-Lizenzen regeln die Ein- und Auszahlungen

Online-Casino-LizenzenDas wichtigste Pfund, mit dem ein Online Casino bei den Gamblern wuchern kann, ist Vertrauen und dieses wird durch eine gültige Lizenz geschaffen, denn in dieser wird zum Beispiel geregelt, wie schnell die Ein- und Auszahlungen vonstattengehen müssen, damit der Gambler nicht Wochen oder Monate auf seine erzielten Gewinne warten muss. Ebenfalls verlangt die Lizenz einen Grundbetrag an Geld, dass der Betreiber eines Online Casinos vorweisen muss, damit es nicht zu einem unerwünschten Zahlungsausfall kommt und der Kunde sprichwörtlich im Regen steht. Diese Einlagen können je nach Lizenz mehrere Millionen an Dollar, Euro oder Pfund betragen.

Die Online-Casino-Lizenzen  stellen sicher, dass Sie ihr Geld auch ausgezahlt bekommen, sofern sie nicht gegen irgendwelche Regeln in den Geschäftsbedingungen verstoßen haben und der Betreiber über genug liquide Mittel verfügt, Gewinne auch auszahlen zu können ohne dabei Pleite zu gehen!

Spielerschutz und Suchtprävention sind in einer Online-Casino-Lizenz vorgeschrieben

Zu den wichtigsten Bereichen, die in einer Online-Casino-Lizenz geregelt sind, zählen der Spielerschutz und die Suchtprävention, die dann durch verschiedene Maßnahmen von Seiten des Betreibers der virtuellen Spielhalle um- und durchgesetzt werden müssen. So gehört die Überwachung auffälligen Spielverhaltens, das entschieden von der Norm abweicht und ein Hinweis auf Suchtverhalten darstellen kann, zu den wichtigsten Maßnahmen, die dann zu einem Hinweis an den Gambler, möglichen Nachfragen oder am Ende sogar zu einer Sperre für das betroffenen Online Casino führen kann. Ebenfalls kann der Spieler sich in einem lizenzierten Online Casino jederzeit selbst sperren lassen. Einige Lizenzen für Online Casino schreiben zum Beispiel auch Tages- Wochen- und Monatslimits vor, die maximal verspielt werden können, um so am Ende den Spieler vor sich selbst zu schützen.

Anders als gern von Seiten der Politik behauptet, sind lizenzierte Online Casinos sehr wohl stark reguliert und bieten zum Teil einen höheren Spielschutz an, als die in den staatlichen Händen befindlichen klassischen Spielbanken!

Ständige Überwachung des Zufallsgenerators durch die Regulierungsbehörde

Der wichtigste Faktor bei Glücksspielen ist der Kollege Zufall und damit auch dieser bei den Casino-Spielen, wie den Slot-Automaten, Video Poker oder computerbasierendem Roulette auch regiert und nicht der Betreiber des Online Casinos möglicherweise zu seinen Gunsten manipuliert, kommen in diesen Games sogenannte Zufallsgeneratoren zu Einsatz, die einen für alle Gambler fairen Spielverlauf garantieren sollen. Lizenzierte virtuelle Spielhallen werden durch die entsprechende Regulierungsbehörde, die dem Online Casino die Lizenz erteilt hat, kontrolliert und dies umfasst auch eine ständige Überprüfung dieser Zufallsgeneratoren. Dabei werden alle mögliche Daten an diese Behörde übermittelt.

Eine Manipulation dieser Software in einem der Spiele würde für den betreffenden Betreiber zu einem sofortigen Verlust seiner Lizenz führen und dies kann sich kein seriöses Online Casino leisten, denn unlizenzierte virtuelle Spielhallen haben es auf dem immer härter umkämpften Markt deutlich schwieriger und jede Manipulation spricht sich sofort herum!

Welche Lizenzen gibt es und was sollte der Gambler beachten?

Online-Casino-LizenzenIn den letzten Jahren sind immer mehr Länder dazu übergegangen ihren Glücksspielmarkt zu liberalisieren und zu regulieren und damit ist auch die Anzahl der unterschiedlichen Online Casino Lizenzen sprungartig angestiegen. Im Groben lassen sie sich in drei Arten einteilen, einmal in die Lizenzen die im Ursprungsland des Gamblers vergeben werden, hierbei werden wir uns auf den deutschsprachigen Raum mit Deutschland, Österreich und der Schweiz konzentrieren. Dann gibt es noch die Lizenzen von Mitgliedsländern der Europäischen Union, die ebenfalls Auswirkungen auf Spieler aus diesen drei Staaten haben und zu guter Letzt gibt es noch Online-Casino-Lizenzen von Ländern außerhalb der EU, bei denen es ebenfalls einiges zu beachten gilt.

Lizenz für Online Casinos in Deutschland und rechtlicher Status

In Deutschland herrscht trotz einiger geringer Veränderungen in den letzten Jahren immer noch das Glücksspielmonopol des Staates vor, hier vertreten durch die einzelnen Bundesländer. Nach alleinigem deutschen Recht gibt es keinerlei Lizenzen für den Betrieb eines Online Casinos in der Bundesrepublik. Ebenfalls ist es deutschen Firmen verboten, eine virtuelle Spielhalle im Internet auf deutschem Boden zu betreiben und deren Angebote zu offerieren.

Jetzt kommt allerdings das große Aber! Die Glücksspielgesetzgebung ist Ländersache und so gab sich das Bundesland Schleswig-Holstein im Jahr 2012 ein eigenes Gesetz und vergab ebenfalls in diesem Rahmen Lizenzen an verschiedene Betreiber von Online Casinos und Sportwetten. Diese sind bis heute noch gültig.

Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein

schleswig-holstein-lizenzZu den Besonderheiten der Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein gehört, dass diese auch nur in diesem Land Gültigkeit besitzt und nicht für ganz Deutschland. Laut diesem Gesetz dürfen nur Bürger, die ihren offiziellen Wohnsitz in diesem Bundesland haben, in den entsprechenden Online Casinos mit einer Lizenz von Schleswig-Holstein auch spielen. Allen anderen Deutschen ist dies nicht erlaubt. Allerdings werden Sie so gut wie kein Online Casino finden, dass zusätzlich nicht auch noch eine Lizenz eines EU-Mitgliedslandes besitzt, damit auch andere deutsche Spieler in den Genuss des Angebots kommen.
(Quelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/G/gluecksspiel/_documents/onlineCasinospiele.html)

Immer wieder sorgt das Verbot für die Angebote von Online Casinos in in der Bundesrepublik nach deutschem Recht und Gesetz für Verwirrung, denn es tummeln sich zahllose dieser virtuellen Spielhallen unbehelligt in Internet, die ihre Angebot an deutsche Gambler richten und ebenfalls in Deutschland, wie Sportwettenanbieter,  sogar offiziell werben dürfen. Dies ist auf die nach EU-Recht gültige Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten zurückzuführen, gegen die Deutschland immer noch verstößt. Darauf werden wir gleich bei den EU-Lizenzen näher eingehen.

Lizenz für Online Casinos in Österreich und deren Status

In Österreich herrscht eine ähnliche Situation wie in Deutschland vor, auch hier befindet sich das Glücksspiel fest in staatlicher Hand und auch Österreich verstößt mit seiner Gesetzgebung permanent gegen geltendes EU-Recht. Bis heute gibt es einen einzigen Anbieter von Seiten des österreichischen Staates, dem es offiziell nach österreichischem Recht erlaubt ist, ein Online Casino zu betreiben und dies ist win2day, dass sich im Besitz der Casinos Austria AG, bei der der österreichische Staat selbst beteiligt ist und der Österreichischen Lotterien GmbH, bei der der ORF und Novomatic beteiligt sind, befindet. An andere inländische oder ausländische Unternehmen werden keinerlei Lizenzen ausgegeben.

Auch hier gibt es in Österreich zahlreiche Online Casinos, die über eine gültige Lizenz eines EU-Mitgliedsstaates verfügen und deshalb in diesem Land ihre Angebote offerieren können.

Lizenz für Online Casinos in der Schweiz und deren Status

Für die Schweiz gilt das Gleiche wie für die beiden anderen deutschsprachigen Länder Österreich und Deutschland. Bis jetzt hat der Staat nur Online-Casino-Lizenzen an inländische Betreiber von Casinos vergeben, die zudem auch ihre Angebote im Internet offerieren dürfen. Ausländischen Anbieter ist dies nach Schweizer Recht verboten, doch auch hier greift wieder die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit nach EU-Recht. Zwar ist die Schweiz kein Mitglied der Europäischen Union, doch ist sie über zahlreiche Verträge, die eben auch dieses Recht beinhaltet, mit der EU assoziiert und damit gilt hier auch das Gleiche wie bei Deutschland und Österreich.

Im Moment befindet sich gerade ein neues Geldspielgesetz in den Parlamenten in der Schweiz zur Abstimmung, dass in Zukunft keine Vergabe von Lizenzen an in- wie auch ausländische Betreiber von Online Casino mehr vorsieht. Zudem sind im dem Gesetz auch Netzsperren für ausländische Betreiber der virtuellen Spielhallen vorgesehen, um einen Zugriff von Schweizer Bürgern auf diese zu verhindern. Dieses Gesetz, sollte es denn so in dieser Form in allen Parlamente angenommen werden, wird im starken Konflikt zum EU-Recht stehen und somit ist noch nicht abzusehen, ob es am Ende lange Bestand haben wird.

Lizenzen für Online Casinos in anderen EU-Mitgliedsstaaten und deren Status

eu lizenz online casinoVielen ist die EU ein Dorn im Auge und recht schwachsinnige Gesetze, wie das mit den Glühlampen, bleiben in den Köpfen der Bürger hängen, doch gibt es auch die guten Seiten dieser supranationalen Vereinigung und eine davon ist die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU. Dies bedeutet, dass jedes Unternehmen oder jeder Bürger sich in jedem der Mitgliedsländer der EU niederlassen und seine Dienstleistungen anbieten kann. Für die Online Casinos bedeutet dies, dass eine Lizenz von einem der Mitgliedsstaaten vollkommen ausreicht, um das eigene Angebot in allen anderen Ländern der EU ebenfalls anbieten zu können, auch wenn das nationale Recht in manchen Ländern davon abweicht.

Am Beispiel Deutschland werden wir dieses Widerspruch zwischen deutschem- und EU-Recht auflösen. Das deutsche Gesetz verbietet zwar ausländischen und inländischen Betreiber von Online Casinos, außer in Schleswig-Holstein, den Betrieb der Spielstätten im Internet, doch das EU-Gesetz erlaubt dies ausdrücklich. Als supranationales Gebilde (Völkerrechtssubjekt) steht die EU-weite Gesetzgebung über der Gesetzgebung der einzelnen Mitgliedsstaaten. Dies ist auch der Grund, warum kein Gambler, der in einem Online Casino mit gültiger Lizenz eines EU-Mitgliedsstaates spielt, irgendwelche Konsequenzen von Seiten der Justiz in Deutschland befürchten muss. Dies gilt natürlich ebenfalls für Österreich und die Schweiz, die ja bekanntlich über Verträge ebenfalls an dieses EU-Recht gebunden ist. Auch gegen die ausländischen Betreiber der Online Casinos können die Staaten nicht juristisch vorgehen, da sich diese auf die Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU berufen können.

Lizenz von Malta

malta casino lizenzDie Malta Gaming Authority vergibt seit 2001 eine der beliebtesten Online-Casino-Lizenzen innerhalb der EU und findet sich in vielen Online Casinos, darunter meistens Anbieter, die Slot-Automaten von Novoline oder Microgaming im Angebot haben. Zu den wichtigsten Aufgaben dieser Behörde gehört die Überwachung des Spielbetriebs, der Zufallsgeneratoren und der Sicherstellung, dass der Betreiber eines Online Casinos über genügend Geldmittel verfügt, um Gewinn auszuzahlen. (Quelle: http://www.mga.org.mt/)

Lizenz von Zypern

Eine eher selten anzutreffende Lizenz in den Online Casinos ist die von der National Gaming Authority Cypres ausgestellt Erlaubnis. Sie regelt ebenfalls die Ein- und Auszahlung, das Vorhandensein liquider Mittel des Betreibers und den Spielerschutz. Allerdings behaupten bösen Zungen, dass es sie nur gibt, damit das Geld auch in Zypern verbleibt. Dies könnte sicherlich ein Grund dafür sein, warum sie so selten in den Online Casinos anzutreffen ist. (Quelle: http://www.cyprus.gov.cy/portal/portal.nsf/citizen_gr?OpenForm&access=0&SectionId=citizen&CategoryId=none&SelectionId=home&print=0&lang=el)

Lizenz von Gibraltar

Auch die Lizenz der Licensing Authority Gibraltar ist eine häufig verwendete Erlaubnis in den Online Casinos und kontrolliert Spielerschutz, liquide Mittel des Betreibers und die ordentliche Arbeitsweise der Zufallsgeneratoren. Zwar ist Gibraltar kein eigenständiges Mitglied der EU, da es sich um ein britisches Überseegebiet handelt, doch betrachtet die EU Gibraltar als Teil von Großbritannien und somit gilt auch hier die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit. Niedrige Steuersätze und Gebühren für die Betreiber der Online Casinos, machen diese Lizenz zu einer der beliebtesten in der ganzen EU. (Quelle: https://www.gibraltar.gov.gi/new/remote-gambling)

Online-Casino-Lizenzen anderer EU-Mitgliedsländer die eher selten anzutreffen sind

Neben den sehr häufig anzutreffenden Lizenzen für Online Casinos aus Malta, Zypern und Gibraltar, sind in den letzten Jahren auf Druck der Europäischen Union zahlreiche Mitgliedsstaaten dazu übergegangen, ebenfalls ihren heimischen Markt zu liberalisieren, zu regulieren und dabei selbstverständlich Lizenzen auszuhändigen. Für die Betreiber der Online Casinos hat dies den Vorteil, dass sie trotz einer EU-weit gültigen Lizenz nicht mit dem nationalen Recht des betreffenden Landes in Konflikt geraten und somit im Zweifelsfalle immer auf der sicheren Seite stehen. Deshalb streben alle Online Casinos, die in einem regulierten Markt tätig sein wollen, eine solche Lizenz zusätzlich an. Die in diesen Ländern vergebenen Online-Casino-Lizenzen richten sich vor allem am heimischen Markt aus und sind meistens auch nur in diesen Ländern zu finden, allerdings könnten sie auch rein theoretisch über die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit der EU, auch für den regulären Betrieb in anderen Mitgliedsstaaten der EU eingesetzt werden. Allerdings werden hier die Online Casinos lieber auf die Lizenzen von Malta oder Gibraltar zurückgreifen, da diese am besten für den internationalen Betrieb dieser virtuellen Spielhallen zugeschnitten sind.

  • Lizenz von Dänemark
    Das Land Dänemark hat ebenfalls in den letzten Jahren eine vernünftige Regulierung und Lizenzierung des eigenen Glücksspielmarktes auf den Weg gebracht und vergibt sowohl an ausländische wie auch an inländische Online-Casino-Anbieter Lizenzen. Diese finden sich jedoch vor allem in virtuellen Spielhallen für den skandinavischen Markt, sind allerdings wie alle Lizenzen von Mitgliedsländern der EU in allen Mitgliedsstaaten gültig. (Quelle: https://spillemyndigheden.dk/)
  • Lizenz von Schweden
    Im nördlichsten Land innerhalb der EU wurde dem Beispiel Dänemarks gefolgt und der eigene Glücksspielsektor reguliert und lizenziert. Seitdem werden auch hier an inländische und ausländische Firmen, die die strengen Regeln einhalten, Lizenzen ausgegeben. (Quelle: http://www.lotteriinspektionen.se/en/Regulation/)
  • Lizenz von Spanien
    Spanien hat ebenfalls nach dem Willen der EU seinen gesamten Glücksspielsektor reguliert und lizenziert. Dies führte neben dem verbesserten Spielerschutz zu einem stetig anwachsenden Gesamtmarkt. Die erteilten Online-Casino-Lizenzen sind vor allem für den heimischen Markt gedacht und finden sich kaum in internationalen virtuellen Spielhallen. (Quelle: http://www.ordenacionjuego.es/en/que-es-el-juego-ilegal )
  • Lizenz von Portugal
    Das westlichste Land der EU vergibt seit 2015 Lizenzen für das Online-Glücksspiel sowohl an inländische, als auch ausländische Betreiber. Allerdings sind auch dieses Lizenzen eher selten außerhalb von Portugal anzutreffen. (Quelle: http://www.srij.turismodeportugal.pt/en/)
  • Lizenz von Bulgarien
    Auch Bulgarien ist auf der Liste der EU-Mitgliedsstaaten, die über eine entsprechende Regulierung von Online Casino verfügen, enthalten und vergibt dementsprechend Lizenzen. Allerdings sind diese vor allem für den heimischen Markt zugeschnitten und deshalb außerhalb von Bulgarien kaum zu finden. (Quelle: http://www.dkh.minfin.bg/en/)
  • Lizenz von Finnland
    Im Land der Saunen gibt es ebenfalls eine Regulierung des Online-Glücksspiels, zumindest seit es mehrere Rüffel aus Brüssel gab. Zu den Besonderheiten der Lizenz in Finnland gehört, dass alle Beträge über 3.000 Euro auf dem Spielkonto direkt auf das Konto des Gamblers transferiert werden, um der möglichen Geldwäsche einen Riegel vorzuschieben. (Quelle: https://www.poliisi.fi/services/gambling/finnish_gambling_system)
  • Lizenz von Italien
    Im Land des Dolce Vita sorgt auch ein Behörde für die Vergabe von entsprechenden Lizenzen für den Betrieb von Online Casinos. Doch sind diese kaum außerhalb von Italien anzutreffen. (Quelle: https://www.agenziadoganemonopoli.gov.it/portale/)
  • Lizenz von Rumänien
    Seit 2015 gibt es auch in Rumänien Lizenzen für Online Casinos, die Spielerschutz, liquide Mittel der Betreiber und die Kontrolle der Zufallsgeneratoren regeln. Innerhalb kürzester Zeit, seit der Liberalisierung, strömen bekannte Anbieter von Online Casinos wie NetEnt oder 888casino in diesen Markt. Auch diese Lizenz ist außerhalb des heimischen Marktes kaum anzutreffen. (Quelle: http://onjn.gov.ro/)

Lizenz von Großbritannien im Blickwinkel des möglichen EU-Austritts

casino-lizenz-brexitDer gesamte Glücksspielmarkt in Großbritannien ist seit vielen Jahr sehr gut reguliert und hat dabei alle wichtigen Felder im Blick. Zwar sind die Regularien und die entsprechenden Lizenzen zuerst auf den heimischen Markt zugeschnitten, doch viele in Europa und hier auch in den deutschsprachigen Ländern aktive Betreiber von Online Casinos oder Sportwetten haben ihren Sitz auf der Insel und so findet der Gambler hier auch häufig die Lizenz aus Großbritannien. Für den Fall, dass Großbritannien tatsächlich aus der EU austritt, würde dies den Verlust der damit einhergehenden Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit bedeuten, die allerdings wiederum durch bestimmte Assoziierungsabkommen später wieder hergestellt werden könnte. (Quelle: http://www.gamblingcommission.gov.uk/Licensing-compliance-enforcement/Licensing/licensing.aspx)

Lizenzen von der Isle of Man und Alderney

Zwei der häufigsten Online-Casino-Lizenzen , die der Gambler in den Casinos antreffen wird, sind die von der Isle of Man und von Alderney. Beide zeichnen sich durch strenge Regularien aus und gehören zweifellos zu den besten Lizenzen mit denen eine virtuelle Spielhalle ausgestattet sein kann. Gambler können hier also sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht, wenn ein Online Casino einer dieser Lizenzen besitzt. Doch fälschlicherweise gehen viele Gambler davon aus, auch auf Grund von falschen Information auf verschiedensten Webseiten, dass diese beide Lizenzen unter die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit nach EU-Recht fallen würden, doch leider ist dem nicht so, denn die Isle of Man und auch die Kanalinseln, zu denen Alderney gehört, sind britischer Kronbesitz und als dieser kein Bestandteil von Großbritannien.

Von der EU wird der britische Kronbesitz, der einzig und allein der britischen Krone unterstellt ist, nicht als Teil der Europäischen Union betrachtet! Dadurch sind sie rein rechtlich wie andere Lizenzen von Nichtmitgliedsstaaten der EU zu betrachten!

Lizenz von Alderney

alderney-gambling-control-commission-agccDie Lizenz von der Kanalinsel Alderney, die von der Alderney Gambling Control Commission ausgestellt wird, gilt zu Recht als einer der besten Lizenzen für Online Casinos auf der Welt und umfasst äußerst strenge Regularien in allen Bereichen. So müssen sämtliche Details der Spiele, Auszahlungsquoten und Tests gegenüber der AGCC offengelegt werden. Spieler können sich vom Casino bis zu sechs Monate selbst ausschließen. Es muss eine Uhr im Online Casino angezeigt werden, damit die User die Zeit nicht vergessen, welche sie beim Spiel verbringen. Online Casinos bei uns im Test mit einer Lizenz aus Alderney sind in Sachen Seriosität eine Nummer für sich! (Quelle: https://www.gamblingcontrol.org/)

Lizenz von der Isle of Man

Seit 2001 reguliert die Isle of Man Gambling Supervision Commission den Gambling-Sektor mit Sitz auf der Insel. Die Isle of Man Gambling Supervision Commission setzt auf strenge Richtlinien, um die Spieler vor einer möglichen Abzocke zu schützen. Auch hier können die Spieler mit absoluter Sicherheit davon ausgehen, dass ein Online Casino mit dieser Lizenz definitiv seriös ist. (Quelle: https://www.gov.im/categories/business-and-industries/gambling-and-e-gaming/)

Wichtige Online-Casino-Lizenzen von Ländern außerhalb der EU

Auch außerhalb der Europäischen Union finden sich Länder deren erteilte Online-Casino-Lizenzen öfters auftauchen, dabei stehen auch diese für die Seriosität der betreffenden virtuellen Spielhalle. Auch hier wird Wert auf den Spielerschutz, der Kontrolle der Zufallsgeneratoren und die reibungslose Auszahlung eventueller Gewinne gelegt. Der einzige Unterschied zu den Lizenzen von Mitgliedsstaaten der EU liegt in der rein rechtlichen und juristischen Betrachtung und deren Auswirkungen, denn gegenüber Konzessionen der EU-Länder fallen Online-Casino-Lizenzen von Nichtmitgliedern nicht unter das Recht der EU auf Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit. Dies bedeutet jedoch nicht, das diese Online Casinos als unseriös zu betrachten sind, denn sie können in ihrem Service und der Kontrolle sogar besser sein.

Theoretisch sind die Angebote von Online Casinos innerhalb des deutschsprachigen Raums mit Lizenzen von Ländern, die nicht Mitglied der EU sind, nicht erlaubt, doch wird weder gegen die Betreiber noch gegen die Spieler von der Justiz vorgegangen. Nur bei etwaigen Problemen mit dem Anbieter des Online Casinos oder einem eventuellen nicht ausgezahlten Gewinn, dürfen sie auf keinerlei Hilfe der Deutschen, Österreichischen oder Schweizer Justiz hoffen, hier gilt dann das alleinige Recht des Herkunftslandes des Online-Casino-Betreibers!

Lizenz von Atigua und Barbuda

antiguan-directorate-of-offshore-gamingDer karibische Staat war 1994 das erste Land der Welt, dass mit seiner Atiguan Directorate of Offshore Gaming  Behörde Lizenzen für den weltweiten Betrieb von Online Casinos ausstellte und somit den Startschuss für eine vernünftige Regulierung dieses Marktes setzte. Zu den großen Stärken dieser Lizenz gehört die sofortige Bearbeitung von Verstößen und umgehende Ermittlungen gegen den betroffenen Anbieter. (Quelle: http://www.antiguagaming.gov.ag/)

Lizenz von Costa Rica

Das schöne Land mit gleich zwei Küstenlinien sowohl am Atlantik, als auch am Pazifik, stellt ebenfalls Lizenzen für Online Casinos aus, doch hier ist Vorsicht geboten, denn sie dienen einzig und allein dem Zweck die Staatskasse zu füllen und bieten keinerlei Sicherheit für den Gambler! (Quelle: http://www.meic.go.cr/)

Lizenz von Curaçao

Auch das Land, das vielen Spielern wohl eher als blauer Schnaps im Glas bekannt sein dürfte, stellt über sein Curaçao Gaming Control Board Lizenzen für Online Casinos aus und diese gelten zu den besten außerhalb der EU. Spielerschutz und Kontrolle stehen hier immer im Vordergrund und auch die liquiden Mittel, damit der Gambler auch sein feines Geld kommt, werden hier regelmäßig überprüft. Eine Lizenz von Curaçao ist somit ein Garant für Sicherheit. (Quelle: http://www.gamingcontrolcuracao.org/)

Lizenz von Kahnawake

kahnawake-gaming-commissionAuch die Lizenz von Kahnawake aus Kanada zählt zu den ältesten seiner Art und wird seit 1996 an Online Casinos vergeben. Lange Zeit war diese Lizenz mit einem schlechten Ruf verbunden, denn die Mohawk-Idianer im Reservat von Kahnawake verteilten zwar fleißig die Papiere, aber kontrollierten nichts. Heute hat sich dies zum Glück geändert und es gibt mittlerweile auch eine Abteilung die sich um die Streitfälle zwischen Spielern und Online-Casino-Betreiber kümmert. (Quelle: https://www.gamingcommission.ca/)

Lizenz von Belize

In Belize werden erst seit einer recht kurzen Zeitspanne Online-Casino-Lizenzen vergeben und diese werden vom Gaming Control Board überwacht. Bis jetzt überzeugte diese Lizenz mit hohen Standards und bietet somit auch die verlangte Sicherheit für den Gambler. Allerdings ist diese Lizenz von Belize noch recht selten in den Online Casinos anzutreffen. ( Quelle: http://www.sice.oas.org/investment/NatLeg/BEL/Gaming_Control_e.pdf)

Natürlich finden Sie bei uns auf der Webseite eine Liste mit seriösen Online Casinos im Internet, die alle mit gültigen Lizenzen ausgestattet sind!

Top 10 Spielautomaten – April 2017

Spielautomaten des Monats

football-gladiators

Unsere Empfehlung für den Monat April ist einer der seltenen Novoline Slots, welcher nicht nur hohe Gewinne, sondern auch eine Menge Spielspass verspricht. Denn bei Football Gladiators von der Novomatic Tocherfirma Stakelogic geht es echt rund in der Arena!

Beim Spielautomaten Football Gladiators schlüpfen Sie in die Rolle eines Fussballstars wie Toni Kroos, Andrea Pirlo, Rio Ferdinand oder Robin van Persie samt "Haustier". Überzeugen tut der Spielautomaten dann vor allem durch die vielen Bonusrunden wie Wagenrennen oder Zweikämpfen in der Arena. Ein Muss nicht nur für Fussballfans!

Der Fussball-Gladiators-Slot findet sich in den beliebten und bekannten Novoline Casinos wie Stargames oder auch dem Quasar Gaming Casino. Am Besten nutzen Sie eines unsere zahlreichen Bonusangebote, um den Slot ausgiebig und ohne Risiko testen zu können.