mystic force merkur blueprintWeißbärte mit Zauberkugeln und Holzstock, das kennen wir zur Genüge bei den Spielautomaten und Merkur muss mit dem brandneuen Slot Mystic Force erstmal zeigen, dass es in der Magierschule überhaupt weiter versetzt werden kann. Mich persönlich jedenfalls enttäuscht Gauselmann manchmal, weil man sich scheinbar strikt weigert, auch bei neuesten Spielen wenigstens ein bisschen mehr Abwechslung reinzubringen. Aber gut, dafür gibt es ja seit einiger Zeit das Franchise Blueprint, diese Merkur-Automaten haben mehr drauf, was Sie sich ruhig mal anschauen sollten.

Technischer Hintergrund des Slots

Viel erwarten braucht niemand bei Merkur, wenn es um die Ausstattung geht, aber diese Beschränkung auf maximale Übersicht und möglichst simple Einstellungen hat ja auch einiges für sich. Mystic Force jedenfalls erlaubt Ihnen den Einstieg bei 10 Cent für einen Spin, Sie können sich aber gerne steigern und für die ganz Mutigen sind sogar 100 Euro Einsatz drin. Finde ich persönlich etwas hoch, aber glücklicherweise ist Automaten zocken eine höchst individuelle Geschichte und es liegt bei Ihnen, wie viel echtes Geld Sie hier investieren möchten.

Ein Blick in die Auszahlungstabelle bringt Ihnen noch mehr wertvolle Einsichten. Man sollte das nicht ignorieren, auch wenn Slot-Automaten fast immer gleich funktionieren! Übersicht ist Trumpf und Einsicht sticht blindes Daddeln sowieso. Hier sind vom Magier bis zum Adler und Hirsch alle angeblich mit höheren Mächten in Verbindung stehende Figuren versammelt und das ist mit entsprechenden Summen ausgeschrieben. Am wertvollsten ist das Vögelchen, das bringt nämlich die begehrten Freispiele. Auch der Zauberer selbst hilft als Wild für viele Kombinationen, er kann sich zudem über die Walze erstrecken und so unzählige Kombinationen möglich machen.

Wie schlägt sich Mystic Force im Test?

Die magische Waffe, so heißt der Slot dann übersetzt, muss nun konkret zeigen, ob die Klinge geschärft oder stumpf daherkommt und ich habe für dieses Kennenlernen 20 Euro riskiert . Vielleicht fragen Sie sich, ob ich dafür einen Casino-Bonus nutze und ich sage ganz klar: Nein. Warum? Nun, diese Prämien sind vor allem etwas für langes, ausgiebiges Zocken und eignen sich für das Üben und Trainieren, während ich ja gleich wissen will, was der Spielautomat am Ende wirklich auszahlt.

Mystic Force jedenfalls scheint mit einer robusten Ausschüttung ausgestattet, zumindest klingelte es bei meinem Test des Merkur-Automaten recht häufig. Ich hab allerdings nach dem Gewinn der Freispiele einen Fehler gemacht und die fast 35 Euro beinahe komplett wieder verspielt. Wollte es halt mal mit 5 Euro pro Runde probieren, aber das ging schief und so bin ich bei knapp 10 Euro raus. Kann ja nicht immer klappen, aber prinzipiell ist der Spielautomat nicht schlecht aufgestellt.

Weißbärte mit Zauberkugeln und Holzstock, das kennen wir zur Genüge bei den Spielautomaten und Merkur muss mit dem brandneuen Slot Mystic Force erstmal zeigen, dass es in der Magierschule überhaupt weiter versetzt werden kann. Mich persönlich jedenfalls enttäuscht Gauselmann manchmal, weil man sich scheinbar strikt weigert, auch bei neuesten Spielen wenigstens ein bisschen mehr Abwechslung reinzubringen. Aber gut, dafür gibt es ja seit einiger Zeit das Franchise Blueprint, diese Merkur-Automaten haben mehr drauf, was Sie sich ruhig mal anschauen sollten. Technischer Hintergrund des Slots Viel erwarten braucht niemand bei Merkur, wenn es um die Ausstattung geht, aber diese Beschränkung auf…

Mystic Force Merkur Spielautomat

Qualität
Grafik und Story
Spaßfaktor
Auszahlungsquote

Abrakadabra: Oder so ähnlich jedenfalls dürfte sich der Zauberer bei Gauselmann äußern, wenn er sprechen könnte und die Mystic Force als Spielautomat hat durchaus einiges von der Merkur Magie zu bieten, die Spieler seit Urzeiten kennen und schätzen. Wenn Sie nicht so leichtsinnig spielen wie ich, dann sind hier ordentliche Gewinne drin.

User Rating: 4.55 ( 1 votes)